Reinhardt Hoth wurde 1953 in Berlin geboren.

Bereits früh wurde er von der juristischen Tätigkeit seines Vaters, Herrn Rechtsanwalt und Notar Jürgen Hoth (Herausgeber der Zeitschrift GRUR, Verfasser von Kommentaren zum Wettbewerbs-, Zugabe- und Rabattrecht) beeinflusst und geprägt. Nach dem Abitur 1973 studierte er an den Universitäten Bielefeld und Kiel.

Nach dem ersten Staatsexamen absolvierte Herr Hoth seine Referendarzeit in der freien und Hansestadt Hamburg. Hier legte er das Schwergewicht seiner Ausbildung auf das Wirtschafts- und Gesellschaftsrecht. Er war Mitarbeiter in der wirtschafts- und wettbewerbsrechtlich orientierten Praxis der Rechtsanwälte Droste, Pietzcker, Sprick (Lovells).

Nach dem frühen Tod seines Vaters, Herrn Rechtsanwalt und Notar Jürgen Hoth, im Jahre 1982 übernahm er dessen Praxis und führte sie fort. Schon zu dieser Zeit erfolgte die Ausrichtung der Praxis auf die Gebiete Arbeits-, Wirtschafts- und Gesellschaftsrecht.

Bereits 1987 / 1988 absolvierte Herr Hoth gemeinsam mit Herrn Rechtsanwalt Kappel die Ausbildung zum Fachanwalt und wurde noch 1988 als Fachanwalt für Arbeitsrecht zugelassen. Diese für damalige Verhältnisse zukunftsweisende Entscheidung wurde durch Aus- und Weiterbildung konsequent weiterverfolgt.

Im Laufe des Jahres 1992 erfolgte dann die Bestellung zum Notar. Sie hatte eine Ausweitung der Tätigkeit in die Bereiche des Gesellschafts- und Erbrechts zur Folge.

1992 erfolgte weiterhin der Zusammenschluss mit Herrn Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Horst Kappel und der Aufbau der heute unter dem Namen Hoth & Kappel bekannten Praxis.

Ständige Weiterbildung in den Bereichen, Gesellschafts-, Wirtschafts- und Steuerrecht sowie die Zusammenarbeit mit Betriebswirten, Diplom-Kaufleuten, mit Steuerberatern und die Konsultation von Wirtschaftsprüfern führten dazu, dass Herr Rechtsanwalt Hoth in den letzten Jahren überwiegend im Beratungsbereich tätig ist. So berät er Unternehmen bei der Gründung und Gestaltung ihrer gesellschafts- und haftungsrechtlichen Situation. Mit der schwächer werdenden Konjunktur verlagerte sich der Schwerpunkt in den letzten Jahren hin zu Beratungen und zu gestaltender Tätigkeit bei Unternehmensverkäufen, Fusionen, Outsourcing, Umwandlungen, Sanierungen, Insolvenzen und im Bankrecht.

Herr Rechtsanwalt und Notar Reinhardt Hoth ist darüber hinaus als Referent
unter anderem in der Fortbildung von Fachanwaltskollegen im
Arbeitsrechtsforum Hannover (http://www.arbeitsrechtsforum-hannover.de) tätig.
Die zuletzt veröffentlichten Beiträge betrafen:

- "Die Rechtsfolgen des Betriebsübergangs gem. § 613 a BGB"
- "Grundzüge des Arbeitnehmererfindungsrechts"
- "Der Wiedereinstellungsanspruch"
- "Der Annahmeverzug"
- "Das Ende des Abwicklungsvertrages?"
- "Materielle und formelle Probleme des Wiederrufsrechts nach § 312 BGB n.F."
- "Der GmbH-Geschäftsführer im Arbeitsrecht"

Herr Rechtsanwalt und Notar Reinhardt Hoth ist Mitglied in

- der Arbeitsgemeinschaft Arbeitsrecht im DAV,
- dem Arbeitsrechtsforum Hannover (http://www.arbeitsrechtsforum-hannover.de),
- der Deutschen Vereinigung für gewerblichen Rechtsschutz und Urheberrecht e.V.
- der Arbeitsgemeinschaft Gesellschaftsrecht im DAV.

Die Zeitschrift Focus hat Herrn Rechtsanwalt Hoth im Jahre 2004 schließlich in die Liste der 150 Experten für Arbeitsrecht aufgenommen (45/04, Seite 174) ebenso wie Herrn Rechtsanwalt Kappel (45/04, Seite 180), der bereits in den Vorjahren mehrmals von der Zeitschrift Focus erwähnt worden war (Focus 47/99; Focus-Money-Service 29/02). Herr Rechtsanwalt Hoth wurde damit von der Zeitschrift Focus als einer von 9 Experten für Arbeitsrecht in Niedersachsen, Herr Rechtsanwalt Kappel als einer von 4 Experten für Arbeitsrecht in Sachsen aufgeführt (Focus, 45/04).

zurück